LEO FamilieLEO Familie

Themenübersicht

Suchbegriffe

Umfangreiche Hilfe für Alleinerziehende

Starke Partner aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft bilden als Netzwerk ein Bündnis für Alleinerziehende in Dessau-Roßlau, das sich um die Belange Alleinerziehender kümmert.

Alleinerziehende stehen im Alltag immer wieder vor besonderen Herausforderungen. Nicht nur, dass der Partner bzw. die Partnerin fehlt, mit denen Freud und Leid der Kindererziehung geteilt werden können, auch im Kontakt zu Behörden, auf dem Arbeitsmarkt oder bei der Suche nach Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten müssen Alleinerziehende oft viel Energie als „Einzelkämpfer“ aufbringen. In Dessau-Roßlau gibt es jedoch einen zentralen Anlaufpunkt, nämlich das lokale Bündnis für Allein-erziehende, das jederzeit mit gutem Rat und aktiver Hilfe zur Seite steht.

Im Mai 2011 wurde das Bündnis im Rahmen des Bundesprogramms „Netzwerke wirksamer Hilfen für Alleinerziehende“ gegründet. 24 Monate lang wurde es als eines von deutschlandweit 102 Netzwerken, davon fünf in Sachsen-Anhalt, durch den Bund gefördert. Offizieller Projektträger war die Deutsche Angestellten-Akademie, kurz DAA, die gemeinsam mit dem Jobcenter Dessau-Roßlau und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Sabine Falkensteiner, auch den Projektentwurf beim Bund eingereicht hatte. Sehr schnell fanden sich acht weitere Netzwerkpartner und -partnerinnen: der SHIA e.V., das Mehrgenerationenhaus Ölmühle Roßlau, das Mehrgenerationenhaus Dessau, die „Familieninsel“, die Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, das Jugendamt der Stadt Dessau-Roßlau, der Eigenbetrieb DeKiTa sowie der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft. Im Laufe der Monate wurden so Informations- und Kommunikationsstrukturen zwischen den Partnern des Arbeitsmarktes, der Verwaltung und den sozialen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe geschaffen, von denen zahlreiche Alleinerziehende profitieren konnten. Auch gemeinsame Veranstaltungen, vom Aktionstag für Alleinerziehende bis zur Fachtagung, wurden organisiert. Zudem wurden in den sozialen Einrichtungen Anlaufstellen für Hilfsbedürftige eingerichtet. Um die Arbeit des Netzwerkes weiter zu verbessern, wurden insgesamt 230 Alleinerziehende persönlich und schriftlich zu ihren Lebensumständen befragt. Die Ergebnisse flossen in das Beratungs- und Hilfsangebot des Bündnisses ein.

Die Projektförderung des Bundes lief am 30. April 2013 aus, die Arbeit des Bündnisses für Alleinerziehende ist damit aber nicht zum Erliegen gekommen. Nach wie vor bieten die elf Mitglieder des Netzwerkes allen interessierten und Rat suchenden Alleinerziehenden, aber auch Bürgern und Bürgerinnen mit Familienaufgaben, Unternehmen sowie anderen fachlichen und sozialen Institutionen in der Stadt umfangreiche Dienstleistungen an. Diese reichen von den Themen Familie und Kinderbetreuung bis zu Rechtsfragen, zum Arbeitsmarkt und vielem mehr. Und nicht zuletzt wäre auch diese Ausgabe des LEO Familie ohne das Bündnis für Alleinerziehende, sowohl als inhaltlicher Partner als auch als Hauptfinanzier, nicht möglich gewesen.

Für die Dessau-Roßlauer Niederlassung der Deutschen Angestellten-Akademie ist das Bündnis ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit – allerdings bei Weitem nicht der Einzige. Als eines der größten Weiterbildungsunternehmen Deutschlands an mehr als 200 Standorten im Bundesgebiet hat sich die DAA das Ziel gesetzt, bedarfsgerechte Bildungsangebote zu schaffen, um die beruflichen Ein- und Aufstiegschancen ihrer Kunden deutlich und dauerhaft zu verbessern. Neben klassischen Bildungsangeboten gehört für die DAA aber auch immer soziales Engagement zum Alltag, beispielsweise in der Form mehrerer Projekte, die durch den Europäischen Sozialfond ESF gefördert werden. Unter dem Titel „Gleichstellen – Frauen in der Wirtschaft“ werden beispielsweise im Auftrag eines Kontaktcenters Möglichkeiten entwickelt, um Mitarbeiterinnen nach der Elternzeit den Wiedereinstieg in den Beruf zu erleichtern. Zudem soll das Projekt helfen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch im Schichtsystem zu ermöglichen.

Bei der „Perspektive Wiedereinstieg“ wurden von der DAA bisher 300 Frauen, die nach mehrjähriger Familienpause den erneuten Einstieg in die Arbeitswelt suchen, umfassend beraten, geschult und rund zur Hälfte auch längerfristig betreut. Nur zwei Beispiele von vielen, die stellvertretend für das soziale Engagement der Deutschen Angestellten-Akademie im Speziellen, aber auch der zahlreichen Akteure in der Stadt Dessau-Roßlau insgesamt stehen. Weder alleinerziehende Frauen und Männer noch Frauen, die aufgrund von Elternzeit und Co. eine längere Berufsauszeit hinter sich haben, werden bei ihrer Suche nach Hilfe alleingelassen. Bei der Vielfalt der Unterstützungsangebote ist es natürlich wichtig, schnell und zuverlässig den richtigen Ansprechpartner zu finden. Dabei soll ihnen diese Ausgabe des LEO Familie helfen. Alle Kontaktdaten der Partner des Bündnisses Familie und zahlreiche weitere Kontaktadressen finden Sie selbstverständlich im Heft sowie online.

Adressen finden

Infokasten

Kontakt SHIA e.V. Dessau
Wörlitzer Straße 69
Tel: 0340 8826062


www.shia-dessau.de

Deutsche Angestellten Akademie
Junkersstraße 52
Tel: 0340 54049-0

www.daa.de

Stadtplan

Stadtplan - Wörlitzer Straße 69, Dessau
Wörlitzer Straße 69, Dessau
Bündnis für Familie DAA Dessau Bündnis für Alleinerziehende Stadt Dessau-Roßlau LEO - Das Anhalt Magazin